Vortragsreihe: "Vom kleinen Jungen zum großen Produzenten"

08.09.2017

Vor knapp 3 Wochen hatten wir auf unserem Vereinsfest hohen Besuch! Matthias Rosenberger - Der Produzent des neuen Films Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer berichtete den ebenfalls eingeladenen Schülern von seinem Weg nach Hollywood und der Arbeit in der Filmbranche.
Der Kinderklassiker kommt März 2018 in die Kinos.

Am 08.09.2017 besuchte Matthias Rosenberger unsere Schule und hielt einen Vortrag über sein Leben und seine Werke.

 

Matthias Rosenberger wurde 1974 in München geboren. Er wusste schon früh, dass er etwas in der Filmbranche machen will, doch sein Vater wollte, dass er etwas anderes studiert. Er brach sein Studium ab und hat angefangen Kurzfilme zu machen. Für seinen ersten „großen“ Kurzfilm, Spaghetti für zwei, organisierten er und seine Freunde eine „Filmpremiere“. Da bemerkte er, dass ihm „Feiern“ zu organisieren Spaß macht und er ist vom Film Pfad abgekommen. Er veranstaltete viele Partys und ihm gehörten verschiedene Clubs, die mit der Zeit immer größer wurden, z.B. hat er auch Maskenbälle in Venedig  veranstaltet.

 


Nach einiger Zeit verkaufte er sein Haus, seine Clubs, alle Firmen, die er mal erworben hat, um einen kompletten neu Anfang zu wagen. Er zog nach Australien und begann sein Leben ganz von vorne. Er wanderte viel und schaute sich die Landschaften an. Als er überlegte wo er als nächstes hinreist, Hawaii oder Sydney seine Optionen waren und er sich gerade für Hawaii entschieden hatte, lief er in dem Moment gegen ein „Wrong way“ Schild. Er entschied sich dann doch für Sydney.

 

 


Da hat er dann seine Filmkarriere noch einmal neu gestartet und sich mit „Spaghetti für Zwei“ bei manchen Agenturen beworben. Alle waren total begeistert von ihm und wollten ihn in ihrem Team haben. Dann hat er mit den „Bavaria Filmstudios“ angefangen an „Jim Knopf“ zu arbeiten. Der Film wird in Kooperation mit Warner Bros, Malao Film (von Matthias Rosenberger gegründet) und Rat Pack gedreht. Es ist ein deutscher Film, wofür extra deutschsprachige Schauspieler engagiert werden, wie z.B. Uwe Ochsenknecht oder Annette Frier. Er hat auch viel in die Umsetzung des Films investiert. Er hat zu Beispiel Lummerland errichten lassen oder Lukas Lokomotive Emma aufwendig in mehreren Modellen bauen lassen. Ein Modell kann schwimmen, dass andere hat vorne einen Hohlraum indem eine Person sitzen kann und das Fahrzeug steuern kann. Der Film kommt am 29.03.2018 in die deutschen Kinos. Es soll auch ein internationaler Film gedreht werden, der 1,5 Jahre später auf der Leinwand erscheinen soll.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Eintragsseite

Please reload

Archiv
Please reload

Aktuelle Einträge

Liebe Freundinnen und Freunde der Humboldt-Schule,
 
als Ehemalige, Schülerinnen/Schüler, Lehrerinnen/Lehrer und Eltern der Humboldt-Schule seid ihr h...

10 Jahre Freunde der Humboldt-Schule e.V.

11.5.2019

1/3
Please reload

Empfohlene Einträge
Social Media
  • Facebook
  • Instagram

© 2017 Freunde der Humboldt -Schule gem. e. V.  

 > Impressum    > Datenschutz